Wechsel gesetzliche Krankenversicherung (GKV)

Wenn wir von einem GKV-Wechsel sprechen, dann meinen wir zwei verschiedene Arten des Wechsels. Zum einen den Wechsel von der privaten Krankenversicherung in die gesetzliche Krankenversicherung und zum anderen den Wechsel von einer gesetzlichen Krankenkasse in eine andere.

Wechsel von PKV zu GKV

Sie sind privat versichert, wollen sich jetzt aber lieber wieder in der gesetzlichen Krankenversicherung versichern lassen? Das ist nur unter bestimmten Voraussetzungen möglich. Ansonsten könnte ein Versicherungsnehmer ja davon profitieren, dass die Beitragssätze in der PKV in jüngeren Jahren oftmals niedriger sind als in der GKV. Der Wechsel im Alter zur GKV würde nur dazu dienen den möglicherweise stark ansteigenden Beitragskosten der PKV zu entgehen.

Ihr Einkommen ist für mindestens ein Jahr unter die Versicherungspflichtgrenze (2012:50.850,- €) gesunken? Dann gelten Sie als versicherungspflichtig und können sich wieder in der GKV versichern lassen. Dasselbe gilt, wenn Sie selbständig sind und dann als Angestellter arbeiten mit einem Gehalt, das unter der Versicherungspflichtgrenze liegt.

Sie wollen Ihre Selbständigkeit aufgeben, haben aber kein eigenes Einkommen? Dann können Sie sich über die Familienversicherung der GKV über Ihre Eltern oder Ihren Ehepartner mitversichern lassen. Für Versicherte über 55 Jahren, die privat versichert sind und in die GKV wechseln wollen, ist das nur unter ganz bestimmten Bedingungen möglich.

Wechsel der Krankenkasse

Sie sind gesetzlich versichert, wollen aber in eine andere Krankenkasse wechseln? Das ist relativ einfach. Denn Sie haben als gesetzlich Versicherter das Recht, Ihre Kasse selbst zu wählen. Wenn Ihre Kasse einen Zusatzbeitrag erhebt oder diesen erhöht, haben Sie sogar einSonderkündigungsrecht und können noch einfacher wechseln.

18 Monate müssen Sie bei einer Krankenkasse versichert sein, bevor Sie in eine andere wechseln können. Die Kündigungsfrist beträgt zwei Monate zum Monatsende – unabhängig davon, ob Sie pflichtversichert oder freiwillig versichert sind. Eine Ausnahme besteht, wenn SieMitglied der Landwirtschaftlichen Krankenkasse sind: Dann haben sie einen Sonderstatus und können Ihre Kasse nicht frei wählen.

Die Kasse, bei der Sie aktuell versichert sind, muss Ihre Kündigung schriftlich bestätigen. Die Bestätigung legen Sie Ihrer neuen Kasse vor – ansonsten wird kein Wechsel stattfinden können.

Übrigens: Wenn Sie von einer GKV in eine andere wechseln wollen, dann darf Ihr Aufnahmeantrag von einer Kasse nicht abgelehnt werden.

facebook facebook twitter twitter linkedin linkedin xing xing mail mail print print emailout emailout info info hamburger hamburger close close search search info info check check