1. Home
  2. Zahnzusatzversicherung
  3. Zahnzusatzversicherung für Implantate

Zahnzusatzversicherung für Implantate

Zahnzusatzversicherung Tarifvergleich
Kostenlos vergleichen

Eine Zahnzusatzversicherung für Implantate leistet, wenn ein Zahn verloren geht und ein adäquater Ersatz nur über ein Implantat möglich ist. Alle anderen Methoden haben in diesem Moment versagt, auch eine Wurzelbehandlung konnte den Zahn nicht mehr retten.

Jedoch bleibt der Patient meistens auf den Kosten für sein Implantat sitzen, da seine gesetzliche Krankenkasse entweder überhaupt nichts oder nur einen Festzuschuss von ca. 350,- € leistet. Jedoch belaufen sich die Gesamtkosten für ein Implantat meist auf mindestens 1.500,- €. Die Differenz zahlt also der Patient aus eigener Tasche.

Zwar gibt es auch Behandlungsmethoden, die durch die gesetzliche Krankenversicherung übernommen werden, diese müssen aber nach dem gegenwärtigen Stand medizinischer Möglichkeiten als sehr unbefriedigend eingeschätzt werden. Die relativ preiswerte Zahnzusatzversicherung, die auch die Implantatbehandlung einschließt, wird daher dringend empfohlen.

Versorgung mit und ohne Implantate

Zahnersatz kann auf verschiedene Weise realisiert werden – ohne Zahnzusatzversicherung ist er allerdings in hochwertiger Form sehr teuer. Die günstigste, durch die gesetzlichen Kassen übernommene Versorgungsform ist eine Brückenkonstruktion. Hierbei dienen die Nachbarzähne dem Halt und der Verankerung für ein einzuhängendes Brückenglied. Dieses ersetzt den fehlenden Zahn.

Diese Methode, die gesetzlich versicherte Patienten ohne Zahnzusatzversicherung erhalten, hat einen großen Nachteil: Nachbarzähne müssen abgeschliffen werden, um die entsprechende Verankerung bieten zu können. Es handelt sich meist um voll intakte Zähne, die auf diese Weise zerstört werden. Die Versorgung kostet ohne Zahnzusatzversicherung etwa 800,- €. Die gesetzliche Krankenversicherung zahlt ohne Bonusanspruch davon die Hälfte. Je nach Bonusanspruch kann die Kostenübernahme auch höher liegen. Den Rest können Patienten ohne Zahnzusatzversicherung auch aus eigener Tasche bezahlen.

Implantate schonen die Nachbarzähne. Sie stellen daher die fortschrittlichste und nachhaltigste Versorgungsvariante dar. Das einzelne Implantat besteht aus Titan oder Zirkon. Damit wird die Zahnwurzel künstlich ersetzt. Diese wird fest im Kiefer verankert, dann wird die Zahnkrone – meist aus Keramik – darauf befestigt.

Die Methode ist ausgereift und stellt eine dauerhafte Lösung dar – doch dafür ist sie auch teuer: Ein einzelnes Implantat samt Krone kostet rund 2.000,- €. Günstigere Implantate liegen bei 1.500,- €. Meist werden mehrere Zähne ersetzt. Daher belaufen sich Standardbehandlungen in aller Regel auf 6.000,- € bis 8.000,- €. Die Patienten werden mehrmals zum Zahnarzt bestellt und der Ausheilungsprozess benötigt etwas Zeit. Da ist es sinnvoll, so umfassend wie möglich zu behandeln.

Was soll die Zahnzusatzversicherung leisten?

Die Zahnzusatzversicherung für Implantate ersetzt die anstehenden Kosten bei der vorgestellten Behandlung in der Regel zu mindestens 80 %, oft zu 90 %. Zahnzusatzversicherungen mit geringem Ersatz für die Implantatbehandlung sind nicht zu empfehlen.

Wichtig beim Abschluss: Es darf keine Limits für die Einzelkosten eines Implantats geben, z.B. etwa 1.000,- €. Die Kosten können nämlich gegebenenfalls höher liegen, was meist erst in der Voruntersuchung feststellbar iar. Auch die Zahl der zu ersetzenden Zähne darf nicht begrenzt werden; manchmal gibt es hier eine sogenannte Kieferbegrenzung (es werden maximal vier bis sechs Zähne ersetzt).

Für mindestens ebenso wichtig halten Experten die augmentative Behandlung. Hierbei ist der Knochenaufbau gemeint, der sich oft als notwendig erweist, ebenso sehr teuer ist und durch die Zahnzusatzversicherung übernommen werden sollte.

Die Kosten für Zahnzusatzversicherungen inklusive der Implantatbehandlung liegen keinesfalls in astronomischen Höhen. Sie werden dem Versicherungsnehmer auf Anfrage je nach Alter und Gesundheitszustand mitgeteilt. Angesichts des wertvollen Schutzes sollte sich jeder Bürger diese Zahnzusatzversicherung leisten, deren Leistungen sich freilich auch in einer privaten Krankenvollversicherung wiederfinden.

facebook facebook twitter twitter linkedin linkedin xing xing mail mail print print emailout emailout info info hamburger hamburger close close search search info info check check